Darauf sollten Sie beim Kauf eines Heizstrahlers achten!

Darauf sollten Sie beim Kauf eines Heizstrahlers achten!

Leistung bei Gasheizstrahler
Welche Leistung sollte ein Heizpilz haben? Die Leistung des Gasheizstrahlers hängt in erster Linie davon ab, wie viel Fläche Sie beheizen möchten. Als Faustregel bei Gasheizstrahlern gilt: mindestens 5-10 kW. Heizpilze mit weniger als 5 kW eignen sich eher zum Wärmen von 1-2 Personen die relativ nah am Heizpilz stehen oder sitzen. Größere Geräte für einen großen Außenbereich haben bis zu 15 kW.
Die Empfehlung hier lautet: Kaufen Sie ein Gerät mit einer stufenlos verstellbaren Leistung zwischen 5 kW und 12 kW. Somit sind die für alle Situationen vorbereitet.

Leistung bei Infrarot-Heizstrahlern
Bei Infrarotheizstrahlern hängt die Leistung noch mehr davon ab, wie viel Fläche Sie beheizen möchten. Als Faustregelt gilt hier: Für 7-10 qm eine Leistung von 1.500 Watt. Bei 10 bis 12 qm sollten Sie schon ein Gerät mit 2.000 Watt kaufen. Ist die Fläche noch größer, sollten Sie besser mehrere Geräte verwenden.

Sicherheit
Infrarotheizstrahler und Gasheizstrahler können bei mangelhafter Verarbeitung oder falschem Umgang ein hohes Sicherheitsrisiko darstellen. Daher achten Sie unbedingt beim eines Heizstrahler auf die Prüfsiegel. Zum Beispiel:

• TÜV
• GS
• VDE

Kaufen Sie nur Markenprodukte
Es gibt heute immer mehr günstige NoName Gasheizstrahler und Infrarot-Heizstrahler. Entscheiden Sie sich in jedem Fall für ein Markenprodukt! Doch warum ein Markenprodukt? Ganz einfach:

• Die Qualität ist in den meisten Fällen besser und die Geräte halten länger
• Sie haben eine höhere Sicherheit
• Sie können den Hersteller-Service für Garantie und Wartung nutzen
• Sie können Ersatzteile und Austauschteile erwerben

Direkt zu den Marken-Herstellern.

Sie Sparen somit mittel- und langfristig Geld bei einem Markenprodukt. Sie können Markenheizstrahler reparieren und warten lassen und die Lebensdauert ist in der Regel um ein vielfaches höher.

 

Pflege und Wartung

Durch Pflege Ihres Heizstrahlers verlängern Sie die Lebensdauer und halten die Leistung Ihres Heizstrahlers konstant hoch. Die Pflege der Heizstrahler ist simpel und geht sehr schnell. Doch was ist beim Reinigen Ihres Gasheizstrahlers zu beachten? Hier finden Sie 8 Tipps:

Tipp 1:Achtung Verbrennungsgefahr!
Bevor Sie beginnen, den Heizstrahler zu reinigen, warten sie in jedem Fall, bis sich das Gerät abgekühlt hat. Dies gilt insbesondere für Gasheizstrahler bzw. Brenner. Die meisten Geräte sollten innerhalb von 15 -20 Minuten vollständig abgekühlt sein. Prüfen Sie jedoch vorher vorsichtig, ob auch alle Teile des Heizstrahlers abgekühlt sind!


Tipp 2: Reinigungsmittel
Verwenden Sie für die Reinigung KEINE brennbaren oder brandfördernden Reinigungsmittel wie z.B. Spiritus oder Waschbenzin! Diese können beim Einschalten des Heizstrahler entzünden. Alle brennbaren Reinigungsmittel sind entsprechend gekennzeichnet. Prüfen Sie dies bevor Sie das Reinigungsmittel nutzen. Als Reinigungsmittel für Ihren Heizstrahler eignet sich am Besten klares Wasser mit Spülmittel. Verwenden Sie auch keine nichtbrennbaren aber auch keine agressiven Reinigungsmittel. Als Reinigungstuch verwenden Sie weiche Schwämme wie z.B. Mikrofasertücher oder weiche Lappen. Edelstahlschwämme oder Raue Spülschwämme sollten Sie NICHT verwenden.

Tipp 3: Edelstahl-Glanz
Für den perfekten Glanz des Edelstahls eines Heizstrahlers, können Sie diesen polieren. Für die Politur des Heizpilz eignen sich spezielle Edelstahlpolituren oder auch Polituren für das Auto. Sie sollten bei der Politur unbedingt beachten, dass diese nicht brennbar ist. Nach der Politur Ihres Heizstrahlers sollten sich keine Faserreste oder Staubreste auf dem Gerät befinden.


Tipp 4: Staub und feiner Dreck
Nach einer saisonalen Lagerung des Heizstrahlers kann es, auch bei Abdeckung, dazu kommen, dass die Brenner oder Reflektoren verstauben. Befindet sich Staub oder feiner Dreck im Brenner oder im Reflektor, sollten sie Diese vor Gebrauch entfernen. Hierzu eignen sich Staubtücher oder Mikrofasertücher. Bei Groben und hartnäckigen Verunreinigungen können Sie auch zum Staubsauger oder Druckluft-Gerät greifen.

Tipp 5: Reinigung der Gasschläuche
Wenn Sie bei der Reinigung feststellen, dass Gasschläuche oder das Einstellglied verdreckt sind, überlassen Sie die Reinigung einem Fachmann. Alle Gasführenden Teile des Gasheizstrahlers sollten aus Sicherheitsgründen von einem Fachmann gereinigt werden. Sprechen Sie Ihren Fachhändler in der Umgebung an oder wenden Sie sich direkt an den Hersteller.

Tipp 6: Kontrolle der einzelnen Teile
Bei der Reinigung Ihres Gasheizstrahlers achten Sie auf Beschädigungen, lockere Schrauben oder Risse im Schlauch. Ziehen Sie lockere Schrauben direkt nach und prüfen ob alles fest ist. Sollte der Brenner oder gasführende Elemente defekt sein, so sollten Sie aus Sicherheitsgründen den Hersteller oder Fachhändler für eine Reparatur kontaktieren.

Tipp 7: Prüfen Sie das Gassystem
Nach jeder Reinigung Ihres Gasheizstrahlers prüfen Sie immer das gesamte Gassystem. Achten Sie darauf, dass die Schläuche fest sitzen und die Gasflasche korrekt angeschlossen ist. Falls nötig: Ziehen sie nochmals alles nach.

Tipp 8: Endkontrolle des Gasheizstrahlers
Nachdem Sie Ihren Gasheizstrahler gereinigt haben, prüfen Sie ob alle Teile noch einwandfrei funktionieren. Zünden Sie die Flamme an. Stellen Sie das Gerät auf höchste Stufe. Funktioniert alles einwandfrei? Dann steht dem nächsten Einsatz nichts mehr im Wege!

Aufbau und Montage


Bevor Sie mit dem Aufbau und der Montage des Heizstrahler beginnen, sollten Sie prüfen welche Gerätegröße sie wählen. In manchen Fällen macht es Sinn mehrere kleine Geräte anstatt ein großes zu verwenden. Deshalb: Prüfen Sie bereits vor dem Kauf welche Gerätegröße für Ihren Einsatz am Besten ist.
Die meisten Heizstrahler sind relativ einfach zu montieren. Achten Sie in jedem Fall genau auf die Gebrauchsanweisung des Herstellers. Sollten Sie den Betrieb eines Heizstrahlers einen extra Stromanschluss benötigen, so lassen Sie dies in jedem Fall durch einen ausgebildeten Elektriker durchführen!
Für deine optimale Wärmestrahlung achten Sie darauf, in welcher Höhe Sie den Heizstrahler anbringen. Die meisten Infrarot Heizstrahler sind am effizientesten bei einer üblichen Deckenhöhe von 2,40 Metern.
Der Abstand zur Decke, Möbeln oder Gegenständen ist aufgrund des Sicherheitsrisikos unbedingt einzuhalten. Die vorgeschriebenen Abstände können je nach Gerät variieren. Achten Sie somit auf die Hinweise zum Abstand und Winkel in der Gebrauchsanleitung des Herstellers.

Energiesparen

Heizpilz - Energie sparen
Der Energieverbrauch und die Umweltbilanz sind bei Gasheizstrahler sehr schlecht. Eine bessere Energieffizenz und kein CO2-Austoß haben Strom Heizstrahler. Diverse Energieverbrauchstests haben ergeben, dass Gasheizstrahler im Vergleich zu Infrarotheizstrahlern bis zu als 100% Energie verbrauchen!
Eine Beispielrechnung finden Sie auf
Ventilator.de

Fazit:
Wenn Sie den Heizstrahler sehr häufig verwenden oder eine sehr große Fläche abdecken möchten, dann sollten Sie besser auf strombetriebene Heizstrahler zurückgreifen!

Tipps zur Sicherheit


Tipp 1: Prüfsiegel
Infrarotheizstrahler und Gasheizstrahler können bei mangelhafter Verarbeitung oder falschem Umgang ein hohes Sicherheitsrisiko darstellen. Daher achten Sie unbedingt beim eines Heizstrahler auf die Prüfsiegel. Zum Beispiel:

• TÜV
• GS
• VDE

Tipp 2: Feuerfeste Unterlage
Bei Gasheizstrahlern ist auf eine feuerfeste Unterlage zu achten. Hierzu eignen sich spezielle Feuerfeste Matten oder auch einfache Beton- oder Terrassen-Platten. Verwenden Sie insbesondere bei Holzböden unbedingte eine feuerfeste Unterlage für Ihren Heizpilz.

Tipp 3: Frischluftzufuhr
Bei dem Betrieb von Gasheizstrahlern entstehen Abgase. Diese können in hoher Konzentration gefährlich sein.
Achten Sie darauf, dass der Gasheizstrahler genügend Frischluftzufuhr bekommt.
Verwenden Sie Heizpile bzw. Gasheizstrahler in keinem Fall in geschlossenen Räumen.

Tipp 4: Stabilität
Vor dem Einsatz Ihres Heizpilz achten Sie darauf, dass das Gerät fest und sicher steht. Glatte Böden sollten Gefahren in der Regel vermeiden. Bei Gasheizstrahler zur Montage halten Sie sich unbedingt an die Anleitung prüfen nochmals, ob alles sitzt.

Tipp 5: Achtung Brandgefahr
Aufgrund der Brandgefahr, sollten Sie den Gasheizstrahler immer mit einer Entfernung von mindestens 0,5 Metern zu anderen Gegenständen aufstellen. Typische Brandgefahren in Verbindung mit Heizpilzen sind: Sonnenschirme, Markisen und Rollos.

Tipp 6: Kinder und Haustiere
In einigen Fällen ist es bereits zu Unfällen mit Kindern und Haustieren gekommen. Aus diesem Grund: Lassen Sie den Gasheizstrahler NIE unbeaufsichtigt. Insbesondere wenn Kinder oder Haustiere in der Nähe sind.

Tipp 7: Verwendung de Gasflasche
Nicht alle Gasheizstrahler haben eine Vorrichtung für die Gasflasche. Gasflaschen dürfen nur im stehenden Zustand verwendet werden. Der Grund ist der, dass sich das flüssige Gas am Boden absetzen und in Brand geraten kann.

Tipp 8: Regelmäßige Wartung
Lassen Sie Ihr Gerät unbedingt regelmäßig von einem Fachmann warten. Das Wartungsintervall ist je nach Heizstrahler unterschiedlich. In der Anleitung finden Sie das richtige Wartungsintervall.